Bremen-Horn 2011

Bremen Horn
Die Orgel wurde 1955 von Paul Ott aus Göttingen erbaut. 2011 wurde die Orgel von uns zerlegt und gereinigt. Der Winddruck wurde im HW und Pedal von 50 mm auf 73 mm WS erhöht und im OW von 40 mm auf 63 mm WS. Die Disposition wurde leicht verändert; im OW kam ein neues Register hinzu. Die Stimmung ist heute Werckmeister IV.
Disposition:
HW C-g“‘
1. Quintade 16′
2. Principal 8′ neu mit engerer Mensur
3. Rohrflöte 8′ aus dem OW
4. Octav 4′ C-H neu engere Mensur
5. Blockflöte 4′ C-H neu weitere Mensur
6. Nasat 3′
7. Octav 2′
8. Mixtur 5f. 1 1/3′
9. Trompete 8′ neue Zungenblätter
OW C-g“‘
10. Holzgedeckt 8′ aus dem HW
11. Principal 4′ neu mit engerer Mensur
12. Flöte 4′ neu WM
13. Sesquialter 2f. neu WM
14. Gemshorn 2′
15. Scharf f. 1′
16. Vox humana 8′ neu WM
P. C-f‘
17. Subbass 16′
18. Octavbass 8′
19. Gedecktbass 8′ neu WM
20. Octavbass 4′
21. Mixtur 3f. 2′
22. Posaune 16′ neue Zungenblätter
23. Trompete 8′ neue Zungenblätter
24. Trompete 4′ neue Zungenblätter
Koppeln: II-I, I-P, II-P
Zusatzregister: Zymbelstern WM
Vogelsang WM
Tremulant I, Tremulant II